Die AG Sachsen im SV der Gimpeltaubenzüchter,                                                                                           von 1910 

Die Gimpeltaube "Rasse des Jahres" 2009

                  2010 - 100 Jahre SV der Gimpeltaubenzüchter! 

 

Über uns:

................. 

 

Die Arbeitsgruppe Sachsen ist eine von acht AG des SV der Gimpeltaubenzüchter von 1910.

Wir sind eine Arbeitsgruppe mit Tradition, denn in Sachsen wurde und wird Gimpeltaubengeschichte geschrieben.

 


1910  -  ist ein ganz besonderes Jahr für dieorganisierte Gimpeltaubenzucht. Es ist das Gründungsjahr des Sondervereins undgegründet wurde dieser in Werdau in Sachsen. Nun muss manallerdings sagen dass es die AG Sachsen nicht von Anfang an gab. Erst zu Zeitender SZG begann die Zahl an Züchtern so groß zu werden dass sich die Bildungeiner Arbeitsgruppe anbot. Am Anfang von VKSK und SZG gar nicht so gern gesehenzeigte sich schon nach einem Jahr das es die richtige Entscheidung war. DerZustrom an Mitgliedern war so gewaltig dass sich die Mitgliederzahl gegenüberder Gründung verdreifachte. Natürlich auch eine überaus positiveMitgliederentwicklung für die gesamte SZG.

Am 05. Mai 1968 fanden sich im „Unionskrug“ in Zwickau sächsischeGimpeltaubenzüchter zusammen um die AG Sachsen aus der Wiege zu heben.Unmittelbar nach der Gründung gab es allerdings eine Namensänderung, irgendwervon weiter „oben“ hatte etwas gegen diesen Namen. Fortan trugen wir den NamenAG „Karl-Marx-Stadt“. Allerdings auch wieder nicht so lange. NachZusammenschluss von SZG und SV waren und sind wir wieder die Sachsen.  

 

Auszug aus Protokoll. 

Der erste Vorstand der AG Sachsen. 


Der Zusammenschluss von SZG und SV lies unsere Mitgliederzahl auf nahezu einDrittel zusammenschrumpfen. Auch wenn wir uns diesbezüglich wieder erholten und derzeit die stärkste AG des SV sind werden die ehemaligen Zahlen wohl nie mehr erreicht werden.
Kein Grund Trübsal zu blasen.

Es kommt auf die Züchter an die nicht nur ihren schönen Gimpeltauben die Treue halten sondern auch ihrer AG und dem SV. StarkeArbeitsgruppen sind schließlich Grundlage für einen funktionierenden SV.

 

So auch in Sachsen, Tradition verpflichtet!
In dem Bundesland wo auch der erste „Hühnerologische Verein“ in Görlitz undauch die erste Vereinigung von Taubenzüchtern, die „Buchholzer Taubeninnung“,ihr zu Hause haben sind auch die Gimpeltaubenzüchter in der Pflicht. Und das mit Bravour.
So konnte die erste Europaschau für Gimpeltauben, mit einem absolut tollen Meldeergebnis, in Sachsen durchgeführtwerden.  1146 Gimpeltauben füllten die gesamte Sporthalle inZschorlau im schönen Erzgebirge.
So wie die Gimpeltaube unter den Rassetauben unbeschreiblich und einmalig glänzt, werden auch die 43 Mitglieder dafür sorgen dass die ArbeitsgruppeSachsen auch weiterhin mit so manchem Highlight glänzen wird.

Aufzuführen wäre da zum Beispiel die 100jahrfeier des SV die wir im Jahr 2010 in Jonsdorf ausgerichtet haben und die ganz bestimmt bei vielen Züchtern in guter Erinnerung bleiben wird. Auch die 3. rassebezogene Europaschau fand in Sachsen in Schönbach statt und auch dort konnten 1014 Gimpeltauben sich ein Stelldichein geben. Drei HSS in Sachsen und alle mit über 1000 Tieren, das ist schon eine tolle Sache.  

                                                                               jw
 

09800